ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

1. Geltungsbereich

1.1. Die Internetpräsenz richtet sich an private Verbraucher.

1.2. Für alle über das Internet abgeschlossenen Geschäftsbeziehungen mit OptimalNachhilfe gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

2. Vertragsschluss

2.1. Nach Registrierung auf unserer Internetseite setzt sich einer der Kundenbetreuer von OptimalNachhilfe mit dem Nachhilfeschüler in Verbindung, um ihn persönlich zu beraten. Gemeinsam wählen sie ein Lernmodul bestehend aus einer konkreten Anzahl an Nachhilfestunden für ein bestimmtes Unterrichtsfach zu einem konkreten Preis.

2.2. Nach dem Erstgespräch mit dem Lehrer, erhält der Nachhilfeschüler per Email die Aufforderung sein Guthabenkonto aufzuladen.

2.3. Die Geschäftsbeziehung kommt durch die Annahme der Nachhilfe zustande.

 

3. Widerrufsrecht

3.1. OptimalNachhilfe erhebt eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 75 Euro, wenn OptimalNachhilfe dem Nachhilfeschüler erfolgreich einen Nachhilfelehrer vermittelt hat und der Nachhilfeschüler weniger als die vereinbarten Mindeststunden Nachhilfe nimmt. Sofern OptimalNachhilfe dem Nachhilfeschüler noch keinen Nachhilfelehrer vermittelt hat, kann der Nachhilfeschüler seine Buchung jederzeit kostenlos stornieren.

 

4. Leistungserbringung

4.1. OptimalNachhilfe ist berechtigt, die obliegenden Leistungen von freien Mitarbeitern ausführen zu lassen.

 

5. Leistungsumfang

5.1. Grundlage des Nachhilfeunterrichts ist der im vereinbarten Fach geltende Unterrichtsstoff. Der Nachhilfelehrer stellt dem Nachhilfeschüler in Abstimmung mit OptimalNachhilfe Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.

5.2. Der zeitliche Leistungsumfang entspricht der gebuchten Anzahl an Unterrichtsstunden.

5.3. Wird der Unterricht Online durchgeführt, weißt der Nachhilfelehrer den Nachhilfeschüler in die Handhabung der technischen Geräte ein. Grundkenntnisse des Nachhilfeschülers bei der Computerbedienung werden jedoch vorausgesetzt.

5.4. Gruppenunterricht findet in Kleingruppen von maximal vier Nachhilfeschülern statt. OptimalNachhilfe ist bestrebt, die Gruppen fach- und altershomogen zusammenzustellen.

5.5. OptimalNachhilfe übernimmt keine Gewähr für das Erreichen eines bestimmten Lernerfolgs.

 

6. Pflichten des Nachhilfeschülers

6.1. Der Nachhilfeschüler verpflichtet sich, inhaltlich und organisatorisch auf den Unterricht vorzubereiten.

6.2. Der Nachhilfeschüler sollte dem Nachhilfelehrer seine aktuellen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellen, sodass der Nachhilfelehrer den Unterricht optimal an die Bedürfnisse des Nachhilfeschülers anpassen kann.

 

7. Inanspruchnahme der Leistung 

7.1. Der Nachhilfelehrer vereinbart in Absprache mit dem Nachhilfeschüler Ort und Zeit der Nachhilfetermine.

7.2. Sämtliche Termine werden vor, jedoch spätestens nach der Nachhilfe, im Profil des Nachhilfeschülers auf der Webseite von OptimalNachhilfe dokumentiert.

 

8. Ausfall

8.1. Der Nachhilfeschüler ist angehalten dem Nachhilfelehrer mindesten einen Tag vor dem Nachhilfetermin abzusagen, falls der Nachhilfeschüler einen Termin nicht wahrnehmen kann. Der Nachhilfelehrer versucht dann einen neuen Termin zu finden.

8.2. OptimalNachhilfe behält sich das Recht vor einen Nachhilfetermin auch kurzfristig abzusagen.

 

9. Preise und Zahlungsbedingungen

9.1. Die Bezahlung der gebuchten Nachhilfestunden erfolgt über ein Guthabensystem. Nach dem Erstgespräch mit dem vermittelten Nachhilfelehrer erhält der Nachhilfeschüler eine Zahlungsaufforderung. Der Nachhilfeschüler zahlt den Preis für die gebuchten Stunden und lädt dadurch sein Guthabenkonto bei OptimalNachhilfe auf.

9.2 Der Nachhilfelehrer dokumentiert alle Nachhilfetermine auf der Webseite von OptimalNachhilfe. Die Nachhilfeschüler ist verantwortlich die Korrektheit der Stunden regelmäßig zu überprüfen.

9.3 Einmal pro Monat wird das Guthaben des Nachhilfeschülers belastet. Der Nachhilfelehrer erhält seine Vergütung. Weiterhin erhält der für den Nachhilfeschüler verantwortliche Kundenbetreuer eine Vergütung in Höhe von fünfunddreißig Prozent der Differenz aus Preis pro Stunde minus Vergütung des Nachhilfelehrers. Dieser Prozess erfolgt automatisch. Der Nachhilfeschüler bezahlt lediglich den Preis pro Stunde, wie er auf der Webseite dargestellt ist. 

 

10. Datenschutz und Datensicherung

10.1. Gemäß § 28 Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) macht OptimalNachhilfe darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels der Online-Plattform gemäß § 33 DBDGS verarbeitet und gespeichert werden. OptimalNachhilfe behandelt die Daten vertraulich und in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen. Der Nachhilfeschüler stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.

 

11. Änderungen

11.1. OptimalNachhilfe kann die AGBs jederzeit überarbeiten.

 

12. Salvatorische Klausel

12.1. Infolge einer anfänglichen oder später eintretenden Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen der AGBs, wird die Gültigkeit der übrigen nicht berührt. Es gilt dann eine dem rechtlichen und wirtschaftlichen Zweck am Nächsten kommende gültige Bestimmung als vereinbart.

 

Rahmenvereinbarung Nachhilfelehrer

 

13. Geltungsbereich

13.1. Alle Nachhilfelehrer von OptimalNachhilfe unterliegen der Rahmenvereinbarung für freie Mitarbeiter.

 

14. Tätigkeit

14.1. Der Nachhilfelehrer erhält von OptimalNachhilfe Aufträge zur Durchführung einer vorgegebenen Anzahl an Nachhilfestunden mit einem vorgegebenen Nachhilfeschüler. Der Nachhilfelehrer verpflichtet sich, den Nachhilfeunterricht in Abstimmung mit OptimalNachhilfe durchzuführen.

14.2. Der Nachhilfelehrer ist in der Gestaltung seiner Lehrtätigkeit frei. Der Nachhilfelehrer ist berechtigt, neue Aufträge von OptimalNachhilfe abzulehnen. Die vereinbarten Nachhilfestunden angenommener Aufträge müssen vollständig gegeben werden.

 

15. Leistungserbringung

15.1. Der Nachhilfelehrer führt die Nachhilfe, soweit nicht anders vereinbart, in den Räumlichkeiten des Nachhilfeschülers durch. Es steht dem Nachhilfelehrer frei, gemeinsam mit dem Nachhilfeschüler andere Räumlichkeiten zur Durchführung der Nachhilfe zu vereinbaren. OptimalNachhilfe unterstützt optional bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten.

15.2. Der Nachhilfelehrer ist das Gesicht von OptimalNachhilfe und stets auf höchste Qualität der Nachhilfe bedacht. Der Nachhilfelehrer kontaktiert seine neuen Schüler innerhalb von 24 Stunden. Der Nachhilfelehrer beantwortet Emails von OptimalNachhilfe ebenso innerhalb von 24 Stunden. Beide Vertragsparteien verpflichten sich zur gegenseitigen Kenntnisgabe, sofern sich bei der Durchführung Probleme oder vorhersehbare Zeitverzögerungen ergeben sollten.

 

16. Vergütung

16.1. Der Nachhilfelehrer erhält als Vergütung für seine Lehrtätigkeit ein Stundenhonorar. Die Höhe des Stundenhonorars wird im Bewerbungsgespräch festgelegt und ist abhängig vom Ausbildungsniveau des Schülers.

16.2. Der Nachhilfelehrer verpflichtet sich, alle Termine in seinem Profil auf der Internetseite von OptimalNachhilfe zu dokumentieren. Die Dokumentation der Termine gilt als Rechnung des Nachhilfelehrers an OptimalNachhilfe.

16.3. Der Nachhilfelehrer verpflichtet sich, weder auf eigene noch auf Rechnung von Dritten Nachhilfeunterricht mit allen im Laufe der Zusammenarbeit vermittelten Nachhilfeschüler durchzuführen. Der Nachhilfelehrer stimmt zu, dass OptimalNachhilfe dies regelmäßig mit Testschülern überprüft. OptimalNachhilfe erhebt eine Entschädigungsgebühr von 3.000 Euro, wenn der Nachhilfelehrer den Schülern von OptimalNachhilfe auf eigene Rechnung oder auf Rechnung von Dritten Nachhilfe gibt.

 

17. Aufwendungsersatz und sonstige Ansprüche

17.1. Für die Versteuerung der Vergütung ist der Nachhilfelehrer selbst verantwortlich. Der Nachhilfelehrer wird darauf hingewiesen, dass er nach § 2 Nr. 9 SGB VI rentenversicherungspflichtig sein kann, wenn er auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig ist und keine versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigt, deren Arbeitsentgelt aus dem Beschäftigungsverhältnis regelmäßig 450 € im Monat übersteigt.

 

18. Haftung und Gewährleistung

18.1. Sollte OptimalNachhilfe auf Grund von Leistungen, die vom Nachhilfelehrer erbracht wurden, in Haftung genommen werden, so verpflichtet sich der Nachhilfelehrer, OptimalNachhilfe von derlei Haftung freizustellen.

 

19. Arbeitsrechtliche Schutzvorschriften

19.1. Von der Möglichkeit des Abschlusses eines Anstellungsvertrages ist in Anwendung des Grundsatzes der Vertragsfreiheit bewusst kein Gebrauch gemacht worden. Eine Umgehung arbeitsrechtlicher oder arbeitsgesetzlicher Schutzvorschriften ist nicht beabsichtigt. Dem freien Mitarbeiter soll vielmehr die volle Entscheidungsfreiheit bei der Verwertung seiner Arbeitskraft belassen werden. Eine über den Umfang dieser Vereinbarung hinausgehende persönliche, wirtschaftliche oder soziale Abhängigkeit wird nicht begründet.

 

20. Nebenabreden und salvatorische Klausel

20.1 Die teilweise oder vollständige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser Rahmenvereinbarung berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen der Rahmenvereinbarung. Zuwiderhandlungen gegen den Vertrag werden mit einer Vertragsstrafe in Höhe des entstandenen Schadens geahndet.

 

Stand: 01.02.2014